Haftungsausschluss zum Datenschutz

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 der Verordnung (EU) 2016/679

FLODRAULIC GMBH in der Person ihres gesetzlichen Vertreters pro tempore mit Sitz in Germany, Im Haslet 38, 93086 Wörth an der Donau, (VAT DE813398188) gemäß Artikel 26 der Verordnung (EU) 2016/679 (im Folgenden "DSGVO") in einer gemeinsamen Datenverarbeitungsbeziehung mit den folgenden Unternehmen, die gemeinsam die Zwecke und Mittel bestimmen:

LFE HOLDINGS SRL in der Person ihres gesetzlichen Vertreters pro tempore mit Sitz in Granarolo dell'Emilia (BO), Via Don Minzoni 28-30-32, 40057 im Bezirk Cadriano (Italy); 

OLEOBI SRL in der Person ihres gesetzlichen Vertreters pro tempore, Via Don Minzoni 28, 40057 Cadriano (BO) (Italy);

SACE SRL in der Person ihres gesetzlichen Vertreters pro tempore, Via Cartiera 150, 40037 Borgonuovo di Sasso Marconi (BO) (Italy);

PK SRL in der Person ihres gesetzlichen Vertreters pro tempore in Castel Maggiore (BO), Via Lirone, 60/C, 40013 (Italy); 

EBI MOTION CONTROLS SRL in der Person ihres gesetzlichen Vertreters pro tempore in Granarolo dell'Emilia (BO), Via Andrea Costa 11/2, 40057, im Bezirk Cadriano.

FLODRAULIC GMBH verarbeitet als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung die personenbezogenen Daten ihrer Kunden, Lieferanten und Nutzer der Website, für die sie selbständig die Zwecke und Mittel der Verarbeitung bestimmt.

Die gemeinsam für die Datenverarbeitung Verantwortlichen haben gemäß Artikel 26 der Datenschutz-Grundverordnung eine Vereinbarung über die gemeinsame Datenverarbeitung geschlossen. Der wesentliche Inhalt der Vereinbarung wird den betroffenen Personen auf ausdrücklichen Antrag bei der Kontaktstelle der gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen unter der folgenden E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt: comitatoprivacy@lfeholdings.com

Wir informieren Sie darüber, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten im Einklang mit den geltenden Rechtsvorschriften und unter Einhaltung der Grundsätze der Korrektheit, Rechtmäßigkeit und Transparenz verarbeitet werden.

 

1. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden zu den folgenden Zwecken verarbeitet:

1.1 zum Abschluss von Verträgen mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und/oder den gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen und zur Verwaltung der damit verbundenen Beziehungen in der vorvertraglichen, vertraglichen, steuerlichen, verwaltungstechnischen und buchhalterischen Phase; (die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Ausführung des Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen und die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) und c) DSGVO);

1.2 um kommerzielle oder werbliche Mitteilungen über ähnliche Produkte oder Dienstleistungen (Soft-Spam) an die E-Mail-Adresse zu senden, die die betroffene Person im Rahmen einer früheren vertraglichen Beziehung mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und/oder den gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen angegeben hat, unbeschadet des Rechts auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO bei der ersten oder späteren Mitteilung (die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO);

1.3. zur Versendung von kommerziellen Mitteilungen und/oder Werbematerial und/oder Direktverkauf und/oder Marktforschung (d.h. Direktmarketing) in Bezug auf Produkte oder Dienstleistungen des für die Verarbeitung Verantwortlichen und/oder der gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen über automatisierte (z.B. E-Mail, SMS, Fax, MMS usw.) und herkömmliche (Papierpost und Telefonkontakt) Systeme (Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person gemäß Artikel 6 Buchstabe a) DSGVO);

1.4 zur Beantwortung der, durch Ausfüllen des entsprechenden Kontaktformulars auf der Website des für die Verarbeitung Verantwortlichen, formulierten Informationsanfrage (die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Ausführung des Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO);

1.5 um sich auf der Website des für die Verarbeitung Verantwortlichen zu registrieren (die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person gemäß Artikel 6 Buchstabe a) der DSGVO);

1.6 sich für den Newsletter der Gruppe anzumelden, um über die Initiativen, Produkte und Dienstleistungen der gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen auf dem Laufenden zu bleiben (die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Einwilligung gemäß Artikel 6 Buchstabe a) DSGVO);

1.7 zur Beilegung von Streitigkeiten und Auseinandersetzungen, die sich aus der Abwicklung der Beziehungen mit Ihnen ergeben können (die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist das berechtigte Interesse gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO).

2. Verarbeitungsmethoden und Dauer der Datenspeicherung

Die Datenverarbeitung erfolgt durch die in Artikel 4 Nr. 2 DSGVO genannten Vorgänge in manueller Form und durch IT- und Telematikinstrumente. 

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt unter Anwendung von Sicherheits-, technischen und organisatorischen Maßnahmen, die unter Berücksichtigung des Stands der Technik und der Kosten für die Durchführung solcher Maßnahmen ein dem Risiko angemessenes Sicherheitsniveau gewährleisten, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der geltenden Rechtsvorschriften über personenbezogene Daten sowie unter Einhaltung der Bestimmungen der italienischen Datenschutzbehörde und innerhalb der Grenzen der Bestimmungen von Artikel 5 der DSGVO.

Die Daten werden nur so lange aufbewahrt, wie es für die Erreichung der Zwecke, für die die Daten erhoben wurden, erforderlich ist, mit Ausnahme der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen.

Insbesondere für die in Artikel 1.1 genannten Zwecke werden die Daten 10 Jahre lang nach Beendigung des Vertrags aufbewahrt, mit Ausnahme der Unterbrechung der Verpflichtung (Artikel 2946 des italienischen Zivilgesetzbuchs).

Für die in Artikel 1.2. und 1.3. genannten Zwecke des Direktmarketings werden personenbezogene Daten unbeschadet des Widerspruchsrechts im Falle von Soft-Spam (Artikel 1.2.) und des Widerrufs der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung (Artikel 1.3) höchstens 24 Monate nach ihrer Erhebung aufbewahrt.

Für die in Artikel 1.4. genannten Zwecke für den Zeitraum, der für die Bearbeitung des Antrags erforderlich ist.

Für die in den Artikeln 1.5 und 1.6 genannten Zwecke werden die Daten so lange aufbewahrt, bis die betroffene Person von ihrem Recht auf Widerruf der Einwilligung Gebrauch macht.

Für die in Artikel 1.7 genannten Zwecke für den Zeitraum, der für diesen Zweck unbedingt erforderlich ist, und auf jeden Fall nicht länger als die geltenden Verjährungsfristen.

 

3. Empfänger der Datenverarbeitung 

Die personenbezogenen Daten können den Mitarbeitern des für die Verarbeitung Verantwortlichen und/oder der gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortlichen und/oder ihren Mitarbeitern in ihrer Eigenschaft als zur Verarbeitung der Daten befugte Personen, die zu diesem Zweck angemessen unterwiesen wurden, zugänglich gemacht werden.

Die Daten können zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen oder zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Vertragsverhältnisses an externe Stellen weitergegeben werden. Diese Personen übermitteln die Daten als unabhängige Inhaber der Datenverarbeitung oder als Datenverarbeiter, die gemäß den geltenden Rechtsvorschriften ordnungsgemäß ernannt wurden (je nach der Rolle, die sie bei der Verarbeitung spielen): z. B. an Sozialversicherungs-, Wohlfahrts- und Versicherungseinrichtungen, Berufsverbände, Finanz- und Arbeitsämter, andere Unternehmen der Gruppe, professionelle Rechts-, Handels- und Steuerberatungsbüros, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Banken und Kreditinstitute. 

 

4. Art der Bestimmung

Die Übermittlung der Daten ist für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen obligatorisch, so dass eine vollständige oder teilweise Verweigerung der Datenübermittlung die Durchführung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen in allen seinen Phasen unmöglich macht.

Die Mitteilung der Daten zu anderen Zwecken ist fakultativ, so dass die Verweigerung der Datenübermittlung lediglich dazu führt, dass die auf der Website des für die Verarbeitung Verantwortlichen angebotenen Dienste nicht genutzt werden können, wie z. B. das Abonnement des Newsletters der Gruppe oder die Anforderung von Informationen über das Kontaktformular, sowie der Erhalt von kommerziellen und/oder werblichen Mitteilungen zu Direktmarketingzwecken in der oben angegebenen Weise. 

In Bezug auf Direktmarketing-Aktivitäten erinnern wir Sie daran, dass Sie auch nachträglich von Ihrem Recht Gebrauch machen können, sich der Verarbeitung von Daten zu diesem Zweck zu widersetzen (im Falle von Soft-Spam), und die Daten werden dann nicht mehr zu diesem Zweck verarbeitet, oder Sie können die erteilte Einwilligung auf die unten in Abschnitt 7 angegebene Weise widerrufen. Wir erinnern Sie auch daran, dass, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Grundlage einer Einwilligung erfolgt, diese fakultativ ist und Sie die erteilte Einwilligung jederzeit in der unter Punkt 7 angegebenen Weise widerrufen können.

 

5. Übermittlung von Daten ins Ausland

Ihre Daten werden nicht an Drittländer außerhalb der Europäischen Union oder an internationale Organisationen weitergegeben. Sollte es aus technischen und/oder betrieblichen Gründen oder zur Vertragserfüllung notwendig sein, auf Personen außerhalb der Europäischen Union zurückzugreifen, teilen wir Ihnen mit, dass die Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften in Länder außerhalb der EU übertragen werden, oder dass dies aufgrund eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission erfolgt, in Ermangelung eines solchen auf der Grundlage angemessener Garantien gemäß Artikel 46 oder 47 DSGVO (z. B. z. B. Unterzeichnung der von der Europäischen Kommission angenommenen "Standardklauseln" für den Datenschutz) oder wenn eine Ausnahmeregelung gemäß Artikel 49 der DSGVO vorliegt. 

 

6. Die Rechte der betroffenen Person 

In Ihrer Eigenschaft als betroffene Person können Sie jederzeit die in den Artikeln 15 bis 22 GDPR vorgesehenen Rechte ausüben.

 Insbesondere können Sie:

  • Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu erhalten, wobei Sie Nachweise über die von dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen verfolgten Zwecke, die betroffenen Datenkategorien, die Empfänger, an die sie weitergegeben werden können, die geltende Aufbewahrungsfrist, das Vorhandensein automatisierter Entscheidungsprozesse, einschließlich Profiling, und - zumindest in solchen Fällen - aussagekräftige Informationen über die verwendete Logik sowie die Bedeutung und die möglichen Folgen für die betroffene Person erhalten, sofern dies nicht bereits im Text dieser Datenschutzrichtlinie angegeben ist;

  • Unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten erwirken;

  • In den vom Gesetz vorgesehenen Fällen die Löschung der Daten erwirken;

  • Die Einschränkung der Verarbeitung erwirken oder ihr widersprechen, wenn dies aufgrund der auf den konkreten Fall anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen zulässig ist;

  • In den gesetzlich vorgesehenen Fällen die Übertragbarkeit der Daten, die Sie dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zur Verfügung gestellt haben, beantragen, d. h. sie in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und von einem automatischen Gerät lesbaren Format zu erhalten, und auch die Übermittlung dieser Daten an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen beantragen, sofern dies technisch möglich ist;

  • Gegebenenfalls eine Beschwerde bei der italienischen Datenschutzbehörde einreichen (siehe Artikel 77).

  • Insbesondere werden die folgenden Rechte anerkannt: Artikel 15 - "Recht der betroffenen Person auf Auskunft", 16 - "Recht auf Berichtigung", 17 - "Recht auf Löschung", 18 - "Recht auf Einschränkung der Verarbeitung", 19 - "Meldepflicht bei Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder Einschränkung der Verarbeitung", 20 - "Recht auf Datenübertragbarkeit", 21 - "Widerspruchsrecht", 22 - "Automatisierte Entscheidungsfindung in Bezug auf natürliche Personen, einschließlich Profiling" der DSGVO in den Grenzen und unter den Bedingungen von Artikel 12 DSGVO.

 

Generell weisen wir Sie darauf hin, dass bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, deren Rechtsgrundlage die Einwilligung ist, diese jederzeit widerrufen werden kann, ohne dass die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der vor dem Widerruf erteilten Einwilligung berührt wird. 

7. Verfahren zur Ausübung der Rechte  

Die betroffene Person kann ihre Rechte gegenüber jedem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen geltend machen.

Zur Ausübung dieser Rechte kann sich die betroffene Person an Flodraulic GMBH, Germany, Im Haslet 38, 93086 Wörth an der Donau, wenden, indem sie eine schriftliche Mitteilung an die Geschäftsstelle des Unternehmens oder eine E-Mail an die folgende E-Mail-Adresse sendet: comitatoprivacy@lfeholdings.com

Aktualisiert im November 2020